:POWEREDBY_broken.hearted:
bad poetry

Altlasten

Deine wunderblauen Augen sprechen in Zungen von Liebe zu mir
von unendlicher Treue
doch was sagen sie wirklich?

Deine bleichen Lippen formen stumme Lächeln
stoßen Liebesschwüre aus
doch warum lächeln sie wirklich?

Deine weichen Hände streichen sanft über erregte Haut
doch was empfinden sie wirklich?

Deine ungeheuren Taten strafen Realistenworte Lügen!

Deine wunderblauen Augen würden mich am liebsten brennen sehen
von Flammen, die du ausgesandt.

Deine bleichen Lippen wollen mich unter wüsten Schimpfworten begraben
und mich dreimal verfluchen.

Deine weichen Hände möchten mich qualvoll ersticken
aus Haß
aus Liebe
aus Haß
aus Liebe.

Deine ungeheuren Taten strafen Realistenworte Lügen!

Ich bin dein Haßobjekt
und doch sprichst du von Liebe zu mir.
Ich bin dein Haßobjekt
und doch lächelst du mich leise an.
Ich bin dein Haßobjekt
und doch liebkost du mich mit deinen Hände.

Ich bin dein Haßobjekt.
Und doch
und doch
und doch...

----------------------------------------------------------

Graue Autos
Selbstgespräche
Und irgendwo dazwischen ich.
Geburtenkontrolle
Sagen sie
Sei jetzt der letzte Schrei.
Mein Bildnis
Zerschlagene Spiegelscherben
Man sagt, es bringe Pech.
Bälle wechseln den Besitzer
Malen Hunde in Schaufenster
Sie sagen spring! Und ich tue es.
Fenster von Omnibussen
Die Vögel dahinter
Wie klein sie doch sind.
Nackte Finger, die starrend
Wege weisen
Sieh da! Ein dickes Kind.
Kleine blaue Straßenkehrer
Pusten Laub von Bäumen
Eine Hecke nach der anderen
Seligkeit gewinnt.
Wissen Sie
Wieso niemand schreit?
In all den netten Reihenhäusern
Mit all den netten Gärten
Geschehen hin und wieder Dinge
Unaussprechliche manchmal.
Regentropfen vor dem Fenster
Mit ihnen fließen meine Tränen
Stehlen meine Träume.
Gepflegte Rasen
Suizidversuche
Und irgendwo dazwischen ich.
„Gedanken sind frei!“

---------------------------------------------------------

Tage im Überfluss
Dicke, schwarze Kreuze im Kalender
Warten auf Morgen.
Die Perlen an der Schnur
Überlange Reden
Silbrig glänzende Langeweile
Flüstert.

Vor den Augen baut sich ein Turm
Ein dunkler Stein nach dem anderen
Verursacht klickende Geräusche.
Doch Pferde können nicht fliegen
Und so werden die Perlen irgendwann hinunterfallen
Ohne aufgehalten zu werden.
16.1.07 11:40


[erste Seite] [eine Seite zurück]

my bloody vanity

Startseite

ZUSATZSEITEN

INFO

LINKS



.Made By
Gratis bloggen bei
myblog.de